Ausflug 2018

Der Guggenmusik Ausflug fand am 1. bis 2. September statt. Um 7:30 Uhr besammelten wir uns in Hergiswil. Das Moto des diesjährigen Ausfluges lautete „Alptröimli“ und für die „Hamborger“ „Albtraum“ (der schlechte Traum).
Als erstes mussten die zwei anwesenden „Hamborger“ ihr Gotti oder Götti ziehen. Julia Birrer zog Corinne Kaufmann als ihr Gotti. Der Götti von Florian Rupp wurde Julian Kaufmann. Unsere „Hamborger“ mussten den ganzen Tag, mit ihren Gotti und Götti diverse Aufgaben und Spiele machen.
Das Wochenende konnte starten. Alle stiegen in die zwei gemieteten Busse ein und unsere zwei Chauffeure fuhren los. Alle waren aufgeregt wohin die Reise geht. In Willisau bei der Käppelimat machten wir den ersten Halt beim „Fläschesepp“. Dieser machte mit uns eine Führung durch seine Flaschensammlung. Er erzählte uns diverse lustige und interessante Geschichten zu seinen Flaschen.
Nach der Führung durch die Flaschensammlung, fuhren wir mit dem Bus weiter nach Sursee. Dort assen wir wegen dem schlechten Wetter unter der Autobahnbrücke bei der Badi. Per Zufall waren dort zwei Alphornbläser die uns musikalische Unterhaltung zum Besten gaben .
Nach dem Mittagessen fuhren wir weiter nach Emmen, dort spielten wir in zwei Gruppen, Lasertag. Das waren 15 Minuten voller Spass und Konkurrenzkampf.
Anschliessend fuhren uns die Chauffeuere in unser Lagerhaus in Urigen. Das Haus war sehr alt, jedoch reichte es für ein Wochenende. Wir bezogen unsere Zimmer und später trafen sich mehrere Mitglieder zum Spiele machen oder Bier trinken. Es war ein gemütlicher Nachmittag mit viel Spass. Später gab es Nierstück mit Kartoffelgratin zum Nachtessen. Das Nierstück wurde von Patrick Grüter im Smocker gemacht. Von allen wurde das Fleisch sehr gelobt.
Nachdem alle ihren Hunger gestillt hatten, ging es weiter mit den „Hamborger-Speli“ und der Taufe. Anschliessend gab es ein gemütliches Beisammensein bei guten Musik.

Am Sonntag gab es um 9:00 Uhr Morgenessen und danach wurde das Haus geputzt. Nach dem Putzen verluden wir unser Gepäck und machten uns auf den Weg auf den Urnerboden. Nach einer Autopanne konnten wir die Chäsi von Martin Stadelmann besichtigen. Martin ist ein ehemaliges Guggenmusikmitglied, der im Urnerboden eine Chäsi eröffnet hat. Nach der interessanten Besichtigung gab es noch ein kleines Apèro. Da wir noch auf den Ersatzbus warten mussten, gingen wir noch ein Kaffee trinken. Nachdem der Ersatzbus eingetroffen ist, machten wir uns auf den Weg nach Hergiswil. Während der Autofahrt ging es eher ruhig zu, da alle müde waren. Somit war das spannende und lustige Wochenende bereits schon zu Ende.

Wir danken dem OK für das Organisieren und freuen uns auf den nächsten Event, der Kilbi im Oktober.

Hier findest du die Fotos des Ausfluges.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*